Workshop und Konzert mit Paul O’Brien in der Grundschule Egestorf am 11. November 2011

Eine ideale Ergänzung zum Musikunterricht – extra aus Kanada:

Erneut reiste der aus Irland stammende, in Kanada wohnende Paul O’Brien an, um mit den

Schülern der Egestorfer Grundschule einen Workshop zu veranstalten.

 

 

 

 

 

Seine selbst getexteten Lieder - so konzipiert, dass Mitmachen von Anfang an auf dem Plan stand, wurden mit Begeisterung angenommen.

Schnell verwandelten sich die Kinder in das gesamte Spektrum der Regenbogenfarben: schillernd rot, orange, grün, blau und violett.

 

 

 

 

 

 

Quelle: www.paulobrien.ca

Seine Lieder berichten von Begegnungen mit  Kindern: Von einem Mädchen, das von seinen  Lieblingsbeschäftigungen berichtet  – von einem Kind, das endlich einen Spielgefährten gefunden hat.

Der Schulvormittag war kurzweilig ausgefüllt mit Musik.

 

Weitere Informationen zu Paul O'Brien: www.paulobrien.ca

 

Dass O’Brien über keine nennenswerten  Deutschkenntnisse verfügt, stellte kein Hindernis dar. Bei seiner ausgeprägten Mimik und Gestik bedurfte es keiner Erläuterung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Sein Konzert am Abend – gemeinsam gestaltet mit Schulleiter Stefan Pleß am Keyboard und Wolfgang Weymann (Blues-Harp) -bildete den krönenden Abschluss. Flotte Gitarrenrhythmen, nicht zuletzt auch Songs von den Beatles ließen die Zuhörer mitsingen und frenetisch applaudieren.

 

 

 

 

 

 

Annemarie Lödige, ALoedige@gmx.de
11.11.2011

    Kalender